Einfache DIY-Anleitung: Schutzmasken für die ganze Familie

Von Christin Matthies | 28. April 2020

Ob zum Einkaufen oder zum Fahren in den öffentlichen Verkehrsmitteln – seit gestern ist sie in Hamburg das wichtigste Must-have: die Maske als Mund- und Nasenschutz. 

Foto: iStock/Brezina

Ohne Frage – um die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus zu reduzieren, können Masken eine gute Möglichkeit sein. Für viele Familien bedeutet ihr Kauf in Apotheken oder bei verschiedenen Modeherstellern jedoch oft eine höhere Geldinvestition. Geld, das sie aufgrund von kurzfristigen Kündigungen, Kurzarbeit oder Mangel an Aufträgen gerade nicht haben. Außerdem müssen Masken oft gewechselt oder gereinigt werden, sodass die Anschaffung eines „Erstpaketes“ häufig nicht ausreicht.

Was ist nun eine kostengünstigere Alternative? Ganz klar: selbst gezauberte Masken aus Stoff – zum Beispiel aus alten T-Shirts, ausrangierten Kissenbezügen oder Geschirrtüchern. Bei der Auswahl sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Fasern atemdurchlässig sind und möglichst in der Wäsche gekocht werden können. Eine Variante, die sich hierzu optimal eignet, sind zum Beispiel Baumwollstoffe. Wer abgetragene Kinderkleidung nutzen möchte, wird oft Jersey in Kombination mit anderen Fasern finden. Bei solchen Mixfasern bitte immer das Waschetikett checken und gemäß der Angaben waschen. Sollte der Stoff möglichst nur bei 40 Grad gereinigt werden, kann ein Wäschedesinfektionsmittel helfen, die Corona-Viren zu beseitigen. Unabhängig vom Stoff hilft zwischendurch auch kurzes Bügeln oder Ausbacken im vorgeheizten Backofen (mindestens 30 Minuten bei 80 Grad).

Doch wie geht das jetzt mit dem Schneidern der eigenen Atemschutzmaske? Dazu erhalten Familien nun tatkräftige Unterstützung von Pascal Bukowski: Als Nachwuchs-Designer und Brautmoden-Experte von Elbbraut hat er eine clevere DIY-Anleitung zum Nähen einer einfachen Maske zusammengestellt. Dank ihrer leichten Kniffe ist sie auch für Nähanfänger wunderbar geeignet.

Die richtigen Maße für die ganze Familie, Stoffladen-Empfehlungen und weitere coole Inspirationsquellen hat er unten gleich mit im Gepäck. Los gehts!

Was ihr braucht: 

🎭 1 Stück Stoff in den Maßen, die ihr benötigt
🎭 1 Blatt Papier als Schablone
🎭 1 Bügeleisen und 1 Bügelbrett
🎭 1 Elastikband, 6 Meter lang und 5 Millimeter breit 
🎭 1 Nähmaschine 
🎭 4 Abstecknadeln
🎭 1 Stoffschere und 1 Papierschere
🎭 Nähgarn, Schneiderkreide oder Filzstifte

Schnittmaße für die ganze Familie:

Kinder (2-8 Jahre)
Maske in Größe XS (LxB):
14x11cm
Gummiband: ca. 11-12cm

Ältere Kids und Teenager
(9-14 Jahre)
Maske in Größe S (LxB): 17x13cm
Gummiband: ca. 11-13cm

Damen
Maske in Größe M (LxB): 24x19cm
Gummiband: ca. 14-15cm

Herren
Maske in Größe L (LxB): 34x17cm,
Gummiband: ca. 16-17cm

Starke Stoffe – unsere Top 4 Läden

Wer für seine Masken trotzdem auf der Suche nach neuen coolen Stoffen ist, wird in Hamburg zum Beispiel hier fündig:

fiebmatz. der laden (Winterhude):
Einen kleinen, aber wirklich feinen Laden finden Hamburger in der Dorotheenstraße 188, Winterhude. Dabei bietet Fiebmatz eine Auswahl an vielen schönen, bunten Stoffen an. Nähzubehör gibt es hier gleich mit dazu. Wer in diesen Tagen lieber online bestellen möchte, kann das problemlos tun. Ein weiteres Plus: Bei Fiebmatz läuft gerade die „Hilf Mit“-Aktion. Dabei fließen 50% des Erlöses beim Kauf einer Stoffmaske in soziale Einrichtungen ein. Dazu gehören Krankenhäuser, Altenheime und Co. Wer etwas Geld übrig hat, kann hier bestellen und Gutes tun.

Glücksmarie (Winterhude)
Ob im Laden in der Barmbeker Straße 13 oder beim Onlineshoppen – bei Glücksmarie macht einfach beides Spaß. Viele bunte, detailverliebte Stoffe und eine große Auswahl an weiteren Materialien zum Verschönern von Schutzmasken, Kleidung und Co. machen Lust aufs Nähen für die ganze Familie. Neben dem Schneiderbedarf können Eltern zudem tolle Spielwaren und neue Kinderkleidung entdecken.

Mahler.Stoffe (Hamburg-Mitte)
Auf der Suche nach der wohl größten Stoffauswahl der Stadt? Dann ab ins Lager von Mahler.Stoffe in der Wendenstraße 338-392 in Hamburg-Mitte. Von exklusiven bis hin zu kostengünstigeren Varianten bietet der Stoffgroßhandel eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichsten Materialien – besonders praktisch für Familien, die einen größeren Bedarf haben oder sich mit Stoffen noch nicht so gut auskennen. Die Verkäufer stehen ihnen hier jederzeit mit Fachkenntnissen und cleveren Tipps und Tricks zur Verfügung. Onlineshopper können hier bequem stöbern und bestellen.

Nordlicht Stoffe (Barmbek)
Detailverliebte, bunte Stoffe mit (maritimen) Mustern oder Tieren lassen die Herzen von Eltern hier besonders hochschlagen. Dabei bietet Nordlicht Stoffe ein wirklich umfangreiches Sortiment mit angesagten Stoffen für die ganze Familie an. Wer direkt durchstarten möchte, kann auf Facebook oder Instagram einen guten Einblick gewinnen oder persönlich im Laden in der Dithmarsche Strasse 19 in Barmbek vorbeischauen. Einen Onlineshop gibt es zur Zeit noch nicht, ist aber für das nächste Jahr in Planung.

Masken-Inspo auf Pinterest

Mehr Inspiration und weitere Anleitungen für Masken findet ihr zudem auf dem HAMBURGER HUMMEL Pinterest Kanal:
Masken mit Nähen
Masken ohne Nähen

Pascal Bukowski