„Elterntaxi? Nein, Danke!“

Von Christin Matthies | 23. Oktober 2020

Der geht ins Ohr: In Kooperation mit dem Hamburger Kinderliedermacher „Simon sagt“ richtet sich der ACV Automobil-Club Verkehr im Rahmen seiner Kampagne „Elterntaxi? Nein, Danke!“ mit einem musikalischen Appell an die Öffentlichkeit.

Elterntaxi-Szene
Hier geht’s weder vor noch zurück – eine klassische Elterntaxi-Szene vor einer Schule, Foto: ACV Automobil-Club Verkehr, Screenshot YouTube

Wenn es sich morgens vor deutschen Schulen staut, sind meistens sie der Grund dafür: Elterntaxis. Dabei blockieren sie beim „Das-Kind-mal-eben-aus-dem-Auto-springen-lassen“ nicht nur Straßen und Zugangswege, sondern provozieren gleichzeitig oft eine unübersichtliche Gefahrenzone. Die Folgen? Unfälle mit anderen Schülern, die als Fußgänger und Radfahrer unterwegs sind oder auch Unfälle der eigenen Kinder beim Aussteigen.

Zeit, über diese Gefahren aufzuklären. Das findet auch der ACV Automobil-Club Verkehr und hat sich für seine Kampagne „Elterntaxi? Nein, Danke!“ den Hamburger Kinderliedermacher „Simon sagt“ ins Boot geholt. Herausgekommen ist ein humorvoller Song mit echter Ohrwurm-Garantie.

Aufklären und dabei den richtigen Ton treffen: „Mein Schulweg“ von „Simon sagt“

Mit Aufklärungsthemen den richtigen Ton treffen, ist nicht immer leicht. Mit den augenzwinkernden Texten sowie einem Mix aus modernen Hip-Hop-Klängen und starken Pop-Beats ist das „Simon sagt“ mit „Mein Schulweg (Ihr müsst jetzt stark sein)“ zweifelsohne gelungen. Dabei macht der 2018 von Musiklegende Rolf Zuckowski entdeckte Künstler auf die Gefahren von Elterntaxis spielerisch aufmerksam und zeigt den Kids, dass es ganz schön cool ist, den Chauffeurdienst von Mama und Papa gegen einen gemeinsamen Schulweg mit seinen Freunden einzutauschen. Zugleich verdeutlicht er, dass auf diese Weise die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der Kinder wächst und ihr Selbstbewusstsein durch das Vertrauen und Zutrauen der Eltern gestärkt wird. Frische Luft für eine gute Gesundheit ist dabei gleich inklusive.

Songcover
Songcover: Simon sagt – Mein Schulweg (Ihr müsst jetzt stark sein)

Und genau um die Vermittlung dieser Vor- und Nachteile von Elterntaxis geht es auch dem ACV mit seinem Selbstverständnis als Ratgeber und Partner in Sachen Verkehrssicherheit. Holger Küster, Geschäftsführer vom ACV, fasst zusammen und ergänzt: „Wenn Kinder ihren Schulweg aktiv zu Fuß oder mit dem Fahrrad erleben, dann fördert das ihr Mobilitätsverhalten und verkehrsgerechtes Auftreten im Straßenverkehr. Wenn ich das dem Kind nicht ermögliche, schade ich ihm und verhindere, dass es Verkehrskompetenz erlernt. Das möchten wir mit dem Song verändern. Wir wollen auf eine spielerische Art und Weise mit dem Thema umgehen und nicht belehren, sondern aufklären. Wir versuchen über unsere Kampagne eine Verhaltensänderung der Kinder anzustoßen und die Eltern dabei mitzunehmen. Deshalb passt der Song von „Simon sagt“ sehr gut zu dem Thema, weil er mit einem Augenzwinkern und Schmunzeln die ganze Familie erreicht.“   

Holger Küster, ACV Geschäftsführer, Foto: ACV Automobil-Club Verkehr

Neugierig geworden? Dann geht’s hier zum Song:

Übrigens: Wer von dem „Simon sagt“-Song nicht genug kriegen kann, findet ihn zusammen mit all seinen anderen Liedern auch auf unserem Spotify-Kanal. Zu unserem eigenen Song „Die Hummeln sind los!“ geht’s außerdem hier entlang.